Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Zutaten

  • Pflanzenteile
  • Sojasauce
  • Currypaste
  • Sesamöl
  • Koriander
  • Chili
  • Zitronengras und Limettenblatt
  • Knoblauch
  • Piment
  • Zimtstangen

Zubereitung

Zuallererst wird dem Topf mit einer Brühe gewürzend die Kante gegeben. Lauch, Zwiebel, Karotte, Sellerie, Piment, Zimtstangen, Chillies und Knoblauch gehen hierbei baden. Nun alles, was im Kühlschrank kreucht und fleucht und in irgendeiner Form mit essbaren Pflanzenteilen in Verbindung steht, zerkleinern. Ist das Gurkophon zersägt und hat es sich erst einmal mit der Lauchgeige ausgegeigt, dann alles zu der Brühe in den brodelnden Topf werfen und ab geht die Lutzi! Nach 2 bis 3 Stunden, wenn sich die Brühe ein wenig verflüchtigt hat, das Gemisch noch mit Currypaste, Sojasoße, Ingwer, Sesamöl, Salz und Pfeffer abschmecken.
Welch explosives Geschmackserlebnis! Und als wär’s noch nicht genug: Auch Zwiebeln und Böhnchen geben ein Tönchen! Onionoise DIY.