Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Kalawela aka Mungoschmatze mit Kochbananen (für I-FIRE)

Zutaten

  • Mungbohnen
  • Zwiebel, gehackt
  • Tomaten, fein gewürfelt
  • Knoblauchzehen, mit Salz zerdrückt
  • Cocosnuss, gerieben
  • Chilischoten, ohne Samen fein gehackt
  • Tamarinde
  • Petersilie, gehackt
  • Koriander, gehackt
  • Kümmelsamen, zerdrückt
  • Senfkörner, zerdrückt

Zubereitung

Bedenke das afrikanische Sprichwort: Die Europäer haben die Uhren, wir haben die Zeit!

Wasser und reichlich Tamarindenpaste in einem Topf heiß machen. Bohnen rein, Zwiebel rein und rhythmisch um den brodelnden Topf tanzen bis die Bohnen weich wie manch Politikers Birne sind. Jetzt genüsslich pürieren und mit Koriander, Petersilie, Knoblauchzehen und den Überresten von Senf und Kümmelsamen verfeinern. Jetzt so richtig ewig in Trance taumeln, bis eine amtlich zähe Pampe entstanden ist. Zum Abschluss Tomate und Kokosnuss unterjubeln sowie Chilischoten ohne Rücksicht auf Verluste rein geben. Jetzt noch eine letzte Runde Gezappel im Macru-Stil und fertig ist die Schmatze! Heiß servieren und unbedingt frittierte Plantinis (Kochbananen) dazu genießen!