Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Zutaten

  • Kuvertüre
  • Zucker
  • Ei
  • Sahne

Zubereitung

Wenn ihr künstlerisch begabt seid, dann sucht euch zu Beginn ein Gefäß, in das ihr eine gute Grammzahl eurer Fäkalien schleusen könnt, so wie es der italienische Konzeptkünstler Piero Manzoni tat. Um Verstopfungen zu vermeiden, muss die Kuvertüre als erstes mit Zucker auf einem Wasserbad schmelzen. Besonders weiche Hausfrauenhände schaukeln das Eigelb mit Zucker zur Rose. Für die Grobhändigen bedeutet das, dass das Eigelb mit einem Klacks Sahne und Zucker bei 80 Grad (im Töpfchen platziert) cremig gerührt wird. Schlägt die Masse beim Pusten Wellen, dann könnt ihr die Küche mit geschlagener Sahne fluten. Nun die aufgelöste Kuvertüre zur Eimasse geben und kaltrühren. Am Ende noch alles mit viel Liebe und Passion unter die Sahne rühren und fertig ist der Schmaus. Wer das Ganze in Dosen verpackt, der kann den Spaß für den Goldpreis von 1961, pro Gramm, verkaufen.