Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Julius von Bismarck

Menschen, die Werke von Julius von Bismarck betrachten, wissen häufig gar nicht, dass das Kunst ist, was sie da sehen oder wer ihr Urheber ist. Zumindest dann, wenn Julius von Bismarck Kreuze, Logos oder Friedenstauben mit seinem Image Fulgurator auf ihre Fotos blitzt. Dafür braucht er keine Dateien und kein Photoshop, sondern er manipuliert für einen nahezu unsichtbar kurzen Moment die zu fotografierende Wirklichkeit. Da viele Seiten – Werber und Medienkunstfestivals genauso wie Pornoproduzenten – Interesse an seiner Erfindung zeigen, hat Julius von Bismarck seinen Image Fulgurator patentieren lassen und im Zuge dessen gleich eine neue Installation entwickelt: Den Perpetual Storytelling Apparatus, der unentwegt Patenttexte in Zeichnungen übersetzt.
Diese Verbindung von Technik, Wissenschaft und künstlerischer Wirklichkeit ist das, was ihn in seinem Atelier an der UdK in Berlin antreibt. Und so scheut er sich nicht mit dem Self Revolving Torus ein sich durch den Raum windendes Modell des Universums zu entwerfen. Für den Image Fulgurator hat Julius von Bismarck unter anderem den Prix Ars Electronica für interaktive Kunst erhalten.
www.juliusvonbismarck.com