Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Catharina Boutari

Lässiger kann man die Frauenquote der konspirativen Musikanten gar nicht in die Höhe treiben als mit einer tätowierten Halbägypterin, die mit ihrem eigenen Plattenlabel “Pussy Empire Recordings“ dem weiblichen Geschlecht auch musikalisch die Weltherrschaft zutraut. Neben ihrer Stimme, die viel von einer gelungenen kräftigen Gemüsebrühe hat, Zuckermelodien und Gitarrenspiel mit Biss ist die rebellische Pop-Poetin bekannt fürs Pornokochen. Gekocht wird auf diese Art und Weise „Reis mit Scheiß“ und geplaudert wird mit viel Liebe. Mehr Infos unter catharinaboutari.de.