Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Estuar

Das multiinstrumentale, mehrsprachige, pluristilistische Quintett benennt sich nach einer trichterförmigen Flussmündung an Flachkküsten mit starken Gezeiten, zum Meer hin geöffnet, geprägt von Mischwasser und kräftigen Materialschüttungen. Letztere hat die Band von der Hamburger Waterkant auf ihrem Debutalbum "Felicium" versammelt. An der Wahl einer passenden Schublade für die Musik von Estuar beißen sich die Damen und Herren der Musikpresse bis heute die Zähne aus. Recht so, denn gäbe es in der Elbe Austern, würde man die Perle Estuar sicher in einer von ihnen finden.