Heißer Scheiß live serviert: Konspirative Küchenkonzerte!

Depressionen aus der Hölle

tl_files/konspirativ/content/news/2012/01/Abschlussessen_Musiker_Kuenstler_MArco_C.Hoehne.jpgEndlich gehen Kunst und Musik im TV mal eine Verbindung ein, die alle gut aussehen lässt. Der Noroomgalerist Jan Holtmann hatte die im wahrsten Sinne des Wortes blendende Idee das Fernsehen auf den Kopf zu stellen: Das Licht für den Auftritt der Lieblingsband aller Menschen mit Geschmack Die Sterne kommt komplett von unten und lässt die Songs und ein anschließend halbblindes Publikum (wir grüßen an dieser Stelle Jule Upphoff!) besonders effektvoll erstrahlen.

Doch Jan Holtmann hat nicht nur die Küchenbrigade dazu gebracht, die gesamte Küche in 180 m² Molton zu wickeln, er wird auch die ganze Sendung lang durch zwei Pfeifen in der Nase atmen, um den Künstler als Kippfigur zwischen Kunst und Leben zu verbildlichen. Marco serviert dazu Röstis mit Wildpilzsauce.

Leere Gläser, gehaltvolle Gesprächsthemen und einen konspirativen Abend der Extraklasse gibt’s am 09.03.2012 um 22.50 Uhr auf zdf.kultur.

Zurück |

Noch kein Kommentar, ändere das!